2018-06-13

Der Herr wird Rettung schenken!

„Es soll aber geschehen, dass ein jeder, der den Namen des Herrn anruft, gerettet wird“ (Röm 10,13).

Warum rufe ich nicht seinen Namen an? Warum laufe ich zu diesem oder jenem Nachbarn, wenn doch Gott so nahe ist und den leisesten Ruf hört? Warum setze ich mich hin, zerbreche mir den Kopf und versuche, selbst einen Ausweg aus der Not zu finden? Warum wälze ich nicht sofort mich selbst und meine Last auf den Herrn?

Der direkte Weg ist der kürzeste — warum also laufe ich nicht sogleich zu dem lebendigen Gott? Von Menschen und menschlichen Mitteln werde ich immer vergeblich Hilfe erwarten. Bei Gott aber werde ich sie finden, denn hier steht sein königliches „ein jeder ... gerettet wird“.

Ich brauche nicht zu fragen, ob ich ihn anrufen darf oder nicht, denn dieses Wort „ein jeder“. schließt alle Menschen ein. „Ein jeder“ — das bin auch ich. Es gilt jedem, der Gott anruft. Ich will deshalb dieses Wort befolgen und sofort den gnädigen und wunderbaren Herrn anrufen, der eine so weitreichende Verheißung gegeben hat.

Mein Fall ist dringend. Ich weiß nicht, wie mir geholfen werden kann. Aber das geht mich nichts an. Er, der das Versprechen gegeben hat, wird auch Mittel und Wege finden, es zu halten. Meine Aufgabe ist es, seinen Geboten zu gehorchen, nicht, ihm Vorschriften zu machen. Ich bin sein Knecht, nicht sein Berater. Ich rufe ihn an, und er wird mich erretten.

C.H.S.

Verwandte Artikel