2019-02-07

Die kostbarsten und größten Verheissungen

„Da seine göttliche Kraft uns alles zum Leben und [zur] Gottseligkeit geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch Herrlichkeit und Tugend, durch die er uns die kostbaren und größten Verheißungen geschenkt hat, damit ihr durch diese Teilhaber [der] göttlichen Natur werdet, die ihr dem Verderben entflohen seid, [das] in der Welt [ist] durch [die] Begierde,...“ (2.Pet 1,3-4)

Verheißungen sind Gottes Zusagen, die Er uns in Seinem Wort gegeben hat. Israel hatte bereits viele Verheißungen bekommen und durfte erleben, dass Gott treu zu seinem Wort steht. Während das irdische Volk Gottes im Wesentlichen irdische Verheißungen bekam, haben wir, die wir zum himmlischen Volk Gottes gehören, in Christus himmlische Verheißungen bekommen. Wenn die Zusagen auch unterschiedlich sind, haben sie doch eins gemeinsam: Genauso wie das Volk Israel dürfen auch wir heute erleben, dass Gott treu zu seinem Wort steht!

Obwohl Petrus hier keine konkreten Verheißungen vorstellt, sind für uns heute die zwei größten und wichtigsten Zusagen Gottes der Heilige Geist und das ewige Leben! Der Heilige Geist ist denen verheißen, die Gott beim Wort nehmen und dem Evangelium des Heils glauben (vgl. Eph 1,13). Johannes schreibt, dass diejenigen, die an den Sohn Gottes glauben ewigen Leben haben (vgl. Joh 6,40; 1. Joh 2,25). Beides haben wir bereits empfangen: Der Geist wohnt in uns und das ewige Leben besitzen wir in Christus! Wir erfahren daher an uns selbst, dass Gott nicht nur etwas zusagt, sondern tatsächlich gibt!

Es gibt keine größere Segnung als die des Heiligen Geistes und des ewigen Lebens. Zu diesem Schluss wird jeder kommen, der etwas darüber nachdenkt. Beides hat einen so unfassbaren Wert, dass wir ihn in seiner ganzen Fülle nicht erfassen können! Wir sollten uns immer wieder bewusst machen, dass wir die größten und kostbarsten Verheißungen jetzt schon empfangen haben und dass Gott zu seinem Wort steht. - Dankst du Ihm dafür?

Darüber hinaus ist es wichtig, dass wir auch die vielen anderen Zusagen in Gottes Wort wertschätzen und genießen. Die typischen Segnungen eines Christen sind nicht irdisch, sondern himmlisch. Paulus fordert die Kolosser deshalb dazu auf, dass zu suchen und auf das zu sinnen was himmlisch ist (vgl. Kol 3,1-2). Dabei hilft uns der Heilige Geist, der uns mit Dingen beschäftigen möchte, die Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben (vgl. 1.Kor 2,9-10). Wie oft sind die Verheissungen Gottes, gerade in schwierigen Situationen, Gläubigen zum Trost oder zur Ermunterung gewesen!

Wir können den himmlischen Segen für uns ganz persönlich beanspruchen, und gleichzeitig andere damit ermutigen oder trösten. Das geht allerdings nur in dem Maß, wie wir die Verheissungen selbst erfasst und für uns beansprucht haben. Wann hast Du Dich das letzte Mal bewusst mit den wunderbaren, göttlichen Zusagen beschäftigt?

In der Welt versucht man sich mit leeren Worthülsen oder Floskeln zu trösten oder zu ermutigen - das komplette Gegenteil sollte bei Christen der Fall sein! Die göttlichen Verheissungen, die wir empfangen haben, sind voller Substanz und absolut zuverlässig – weil Gott selbst sie uns gegeben hat. Lasst uns diesen wunderbaren Schatz persönlich geniessen und uns gegenseitig dadurch ermutigen.

„Denn so viele der Verheißungen Gottes sind, in ihm ist das Ja, darum auch durch ihn das Amen, Gott zur Herrlichkeit durch uns.“ (2.Kor 1,20)

M.D.


Artikelreihe: Kostbare Dinge

Die Bewährung unseres Glaubens ist kostbar Das Bauen mit wertvollen (kostbaren) Steinen


Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verwandte Artikel